Ghostwriter Medizinische Dissertation

So funktioniert acadoo

Die Dissertation in der Medizin nimmt eine Menge Zeit ein, unabhängig davon, ob Sie Ihr Promotionsvorhaben während des Studiums oder nach Ihrem Abschluss beginnen. Wir übernehmen Ihre Doktorarbeit, damit Sie sich auf Ihr Studium bzw. Ihren Berufsalltag konzentrieren können.

Warum einen Ghostwriter mit der Doktorarbeit beauftragen?

Es kann viele Gründe dafür geben, die Doktorarbeit nicht im Alleingang zu beginnen. Von der Themenwahl bis hin zur Formatierung können Ghostwriter Ihnen wertvolle Impulse und Hilfestellungen geben. Viele Medizinstudierende gehen ihre Promotion bereits zwischen dem 5. und 10. Semester an. Nach dem erfolgreichen Abschluss des vorklinischen Studiums mit dem Physikum sind Sie qualifiziert, eigene Forschungen durchzuführen und Ihre Doktorarbeit anzumelden. Das klinische Studium erfordert jedoch an sich bereits viel Zeit und Disziplin. In der Freizeit dann die notwendige Motivation für Quellenstudium, empirische Untersuchungen oder praktische Versuchsreihen im Labor aufzubringen, fällt vielen Studierenden schwer. Auch wenn Sie Ihre Doktorarbeit erst im Anschluss an das zweite Staatsexamen angehen, fehlt nach einem langen Arbeitstag während der Facharztausbildung oftmals die Disziplin und Motivation, um am Abend oder am Wochenende an die Forschung heranzugehen. Die Zusammenarbeit mit einem Ghostwriter ermöglicht es Ihnen, Teile Ihrer Dissertation an eine externe Stelle abzugeben. Indem Sie Aufgaben, für die Sie keine Zeit haben, delegieren, verschaffen Sie sich Raum für die wichtigsten Dinge.

Wie Ihnen unsere Akademiker bei der Doktorarbeit helfen

Ein Ghostwriter kann Sie in vielen Belangen unterstützen. Schon bei der Eingrenzung des Themas und der Aufstellung einer zentralen Arbeitshypothese stehen wir Ihnen beratend zur Seite und diskutieren mit Ihnen verschiedene Ansätze, die Sie Ihrem Mentor an der Universität vorschlagen können. Haben Sie sich für ein Thema entschieden, schreiben wir für Sie das Exposé und übernehmen weitere wichtige Vorarbeiten Ihrer Dissertation. Dazu zählen die Erstellung einer Literaturliste, die wir selbstverständlich auf der Grundlage von einschlägigen Bibliographien erarbeiten, die Sichtung von Fachjournalen sowie das Exzerpieren von relevanten Texten. Sie können uns sämtliche Aufgaben übertragen, die der wissenschaftlichen Informationsbeschaffung dienen. Außerdem bereiten wir Ihre Forschung vor und nach. Wenn Sie eine empirische Untersuchung anstreben, erstellen wir Fragebögen und vergleichen Patientenakten. Wenn Ihre Doktorarbeit allerdings experimentelle Forschungen im Labor oder Krankenhaus erfordert, sind wir auf Ihre Mitarbeit angewiesen. Aus datenschutzrechtlichen Gründen müssen Sie praktische Forschungen selbst vornehmen. Wenn es aber um die Auswertung der gewonnenen Erkenntnisse geht, übernehmen wir wieder die Arbeit.

Zwar basiert die wissenschaftliche Erkenntnis Ihrer Dissertation oftmals auf statistischen, empirischen oder experimentellen Untersuchungen, doch muss eine Doktorarbeit in der Medizin in Textform abgefasst werden. Unsere Ghostwriter sind geschult in der medizinischen Fachsprache und es fällt ihnen leicht, Zusammenhänge zu verschiedenen Nachbarwissenschaften wie der Biologie, Chemie oder Psychologie herzustellen. Sie profitieren also in der Zusammenarbeit mit unseren Experten auch von deren langjähriger Erfahrung in akademischen und beruflichen Belangen. Wenn Sie sich der Schreibphase nicht alleine stellen möchten, übernehmen wir die Schreibarbeit für Sie oder überarbeiten Ihren Text. Indem Sie regelmäßig Feedback von unseren Autoren bekommen, verlieren Sie nie den Überblick über den aktuellen Stand der Arbeit und erhalten wertvolle Impulse für Ihre weitere Arbeit im Studium oder im Beruf.

Wie lange dauert es, eine Doktorarbeit in Medizin zu schreiben?

Eine medizinische Doktorarbeit kann sowohl im Umfang als auch in der Bearbeitungsdauer stark variieren. Je nach Thema und Forschungsaufwand ist zwischen 30 und 300 Seiten alles möglich. Eine empirische Doktorarbeit hat dabei häufig einen größeren Umfang als eine experimentelle Forschungsarbeit. Daher ist es schwierig, einheitliche Aussagen über den Zeitraum zu treffen, den die Dissertation einnimmt. Je früher Sie sich allerdings an uns wenden, umso mehr Zeit und Intensität können wir in die Bearbeitung Ihrer Doktorarbeit investieren, damit Sie am Ende das bestmögliche Ergebnis erhalten.

Wie können Sie sich in den Prozess einbringen?

In erster Linie bestimmen Sie selbst, in welchem Umfang Sie an der Produktion Ihrer Doktorarbeit teilhaben möchten. Selbstverständlich erhalten Sie jederzeit Einsicht in sämtliche Unterlagen und können eigene Ideen mit einbringen. Doch auch wenn wir von der Vorbereitung über Schreibarbeit und Lektorat bis hin zur Formatierung vieles für Sie übernehmen, verbleiben doch einige Aufgaben in Ihrem Verantwortungsbereich. Dazu gehören neben der praktischen Forschung z.B. genaue Absprachen mit Ihrem Mentor. Sie sollten ihn regelmäßig über den aktuellen Stand der Arbeit informieren, Fragen stellen und unklare Aspekte diskutieren. Das zeugt nicht von Unwissen, sondern von Interesse und wird in der Regel positiv bewertet.

Für viele Medizinstudierende ist die Dissertation, mit der sie die Doktorwürde erlangen, ein Pflichtteil ihrer ärztlichen Ausbildung. Zwar ist der Titel in Deutschland nicht verpflichtend, um als Arzt zu arbeiten, doch sind mit dem Titel Karrierechancen sowie ein höheres Ansehen in der Bevölkerung verbunden. Vor allem die Studierenden, die eine Karriere in der Forschung anstreben, kommen an einer Dissertation nicht vorbei.

Vorbereitung auf die Dissertation in Medizin

Eine medizinische Dissertation besteht im Gegensatz zu vielen anderen Fächern nicht allein aus Recherche und Schreibarbeit. Die empirische Forschung, in der statistische Daten erhoben, Patienten befragt oder untersucht bzw. Experimente im Labor durchgeführt werden, spielt eine wichtige Rolle bei der Anfertigung der Doktorarbeit und nimmt einen großen Teil der Bearbeitungszeit ein. Dennoch sollten Sie die Schreibphase, in der Sie die gewonnenen Erkenntnisse ausformulieren und in Bezug zu Forschung und Fragestellung setzen, nicht unterschätzen. Nicht nur die Formalien einer wissenschaftlichen Doktorarbeit, auch die inhaltlichen Aspekte können für Frustration sorgen. Wenn Sie den praktischen Teil Ihrer Dissertation abgeschlossen haben, ist es sinnvoll, sich Zeit zu nehmen, um die Ergebnisse auszuwerten und zu sortieren, bevor Sie mit der Schreibphase beginnen. Wenn Sie wenig Zeit haben oder sich im Wust der Daten nicht zurechtfinden, unterstützen unsere Ghostwriter Sie auch bei dieser Aufgabe.

Lassen Sie sich bei Ihrer Dissertation helfen

Wenn Sie am Beginn Ihrer Dissertationsphase ein Exposé verfasst haben, sollten Sie dieses Dokument als Einstieg in die Schreibphase nutzen. Denn hier ist auf wenigen Seiten zusammengefasst, welche Fragestellung Ihre Arbeit verfolgt, mit welchen Methoden Sie Ihre Ziele erreichen wollten und welche Hypothesen Sie am Anfang Ihrer Forschungen aufgestellt haben. Bevor Sie mit dem Schreiben beginnen, sollten Sie gemeinsam mit einem unserer Ghostwriter die Ziele des Exposés überprüfen: Konnte die zentrale Fragestellung beantwortet werden? Haben die Ergebnisse Ihrer Untersuchungen die Hypothesen bestätigt oder widerlegt? Anschließend stellen wir dann gemeinsam eine Gliederung auf. 5 bis 10 % des Textumfangs können für die Einleitung verwendet werden, während ca. 40 bis 60 % für die Darstellung und Diskussion der Ergebnisse reserviert werden sollten. Die übrigen Seiten bieten Platz für die Ausführung der Methoden sowie das Fazit am Ende der Arbeit.

Unsere Autoren sind mit dem Aufbau und dem Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten vertraut und helfen Ihnen dabei, Ihre Dissertation so zu formulieren, dass sie auch von Medizinern anderer Fachrichtungen verstanden wird. Schon in der Einleitung gilt es daher darauf zu achten, dass vom Bekannten zur Zielsetzung und Fragestellung übergeleitet wird. Indem Sie den aktuellen Stand der Forschung inklusive Fußnoten und Vermerken skizzieren, schaffen Sie für den Leser die Grundlage für die Ergebnisse Ihrer Forschungen. Auch der Teil über Materialien und Methoden sollte nicht unterschätzt werden. Zwar handelt es sich hierbei um ein rein beschreibendes Kapitel Ihrer Forschungsarbeit, jedoch muss jedes noch so kleine Detail aufgeführt sein, damit Fachleute Ihr Vorgehen nachvollziehen können. Hier können Ihnen unsere Experten wertvolle Tipps geben, wie Sie möglichst knapp und genau formulieren. Neben der Ausführung der statistischen oder experimentellen Verfahren können Sie verwendete Materialien z.B. in Tabellenform fassen oder längere Fragebögen als Anhang beifügen. Die Darstellung Ihrer Ergebnisse ist der wichtigste Teil Ihrer Dissertation. Hier gilt es, die Ergebnisse Ihrer Untersuchungen prägnant und übersichtlich zu formulieren. Abhängig vom Thema können dabei Textteile, Grafiken oder Tabellen überwiegen. Im Rahmen einer experimentellen Arbeit werden zugunsten einer besseren Übersicht häufig Grafiken und Tabellen erstellt, während eine statistische Erhebung eher als klassischer Text formuliert werden kann. Unsere Experten unterstützen Sie dabei, die Aussagen Ihrer Untersuchungen zu erläutern und auf die Fragestellung zu beziehen, ohne bereits in die Diskussion einzusteigen, die ein eigenes Kapitel darstellt. Sie ist der anspruchsvollste Teil der medizinischen Dissertation und erfordert eine Bewertung der geleisteten Arbeit, indem Sie die Ergebnisse interpretieren und mit denen anderer Autoren vergleichen. Auch hier können Sie auf die Erfahrung unserer Ghostwriter setzen: Sie nehmen Ihre Arbeit kritisch unter die Lupe und geben Ihnen wertvolle Impulse.

Der formale Aufbau Ihrer Dissertation

Formal entspricht die Dissertation in der Regel den Vorgaben für naturwissenschaftliche Arbeiten. Manche medizinischen Fakultäten geben jedoch einen speziellen Leitfaden für das Erstellen von Doktorarbeiten heraus, an den Sie sich halten sollten. Grundsätzlich besteht eine medizinische Dissertation aus einer Einleitung, einem Kapitel über Material und Methoden, der Darstellung der Ergebnisse sowie deren Diskussion, einer kurzen Zusammenfassung und dem Literaturverzeichnis. Vor die Einleitung werden neben Titelblatt und Inhaltsverzeichnis häufig auch Abkürzungs-, Abbildungs- und Tabellenverzeichnisse eingefügt, während der letzte Teil für Anhänge, Danksagungen und den Lebenslauf reserviert ist.

Weitere Informationen zum Aufbau einer Dissertation finden Sie hier.

Jetzt unverbindlich anfragen:

* Wir schützen ihre Privatsphäre, Ihre Anfrage wird absolut diskret bearbeitet.

Telefon: 0211 88231 709

TOP DIENSTLEISTER
2017
sehr gut
175 Bewertungen
auf kundennote.com
 
Ausgezeichnet.org