Doktorarbeit in Psychosomatischer Medizin und Psychotherapie

So funktioniert acadoo

Lassen Sie sich beim Schreiben Ihrer Dissertation im Bereich der Psychosomatischen Medizin und Psychotherapie helfen

Diverse Forschungsmöglichkeiten bei der Doktorarbeit in Psychosomatischer Medizin und Psychotherapie

Die Mehrzahl der deutschen Medizinstudenten schließt das Medizinstudium mit dem Doktortitel ab. Der stark verschulte Studiengang, der als sehr anspruchsvoll gilt, lässt für das Schreiben der Doktorarbeit während der Endphase des Studiums nur wenig Zeit. Viele Studierende fangen erst sehr spät mit der Planung des Promotionsprojektes an und müssen die Arbeit daher nebenberuflich realisieren. An Promotionsthemen besteht kein Mangel. Viele Universitäten vergeben mögliche Forschungsthemen zentral und bieten neben der Thematik auch einen Betreuer bzw. Tutor. Dabei gibt es zwischen den einzelnen Universitäten natürlich große Unterschiede und auch die verschiedenen medizinischen Fachbereiche entscheiden sich bei der Auswahl und dem Ablauf der Promotion teilweise erheblich. Letztlich sollte man sich vor der Aufnahme einer Promotion fragen, welchen Aufwand man betreiben möchte und warum man die Promotion anstrebt. Wer im wissenschaftlichen Bereich oder in der Forschung arbeiten möchte, für den bietet sich eine experimentelle Promotion an, die sehr viel zeit- und arbeitsaufwendiger ist als eine klinische Doktorarbeit.

Im Bereich Psychosomatischen Medizin und Psychotherapie werden der Mensch und seine Gesundheit ganzheitlich betrachtet. Im Rahmen der psychosomatischen Medizin werden Leiden behandelt und therapiert, die durch psychosoziale und psychosomatische Faktoren ausgelöst wurden. Dabei stehen die körperlich-seelischen Wechselwirkungen dieser Erkrankung genauso im Vordergrund wie die seelischen Erkrankungen und sozialen Verhaltensstörungen. Das Fachgebiet ist in Deutschland bereits seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges bekannt und wurde 1992 als eigenständiges Fachgebiet in Deutschland etabliert. Die wissenschaftlichen Grundlagen dieses Faches begründen sich die Psychoanalyse und die Verhaltenstherapie. Die Psychoanalyse hat sich außerhalb der universitären Forschung entwickelt, die hier abgeleiteten Verfahren und Methoden wie beispielsweise die Dynamische Psychotherapie gehören dabei genauso zum Rüstzeug dieses Fachbereiches wie die Diagnostik und Differentialdiagnostik seelischer Leiden.

Der ganzheitliche Ansatz dieses Fachbereiches spiegelt sich auch in der aktuellen Forschungslandschaft wider und bietet Doktoranden ein weites Feld an möglichen Dissertationsprojekten. Neben Forschungen von Psychotherapien bei diversen Phobien und depressiven Erkrankungen wird in Deutschland an einigen Kliniken auch die molekulare psychokardiologische Grundlagenforschung betrieben. Da sich körperliche Erkrankungen ganz allgemein auf den seelischen Zustand auswirken können, sind die Arbeitsfelder dieses Fachbereiches nahezu unbegrenzt. So gibt es beispielsweise reichhaltige Forschungen zum Zusammenhang zwischen Krebs- und depressiven Erkrankungen und über mögliche Therapieformen.

Lassen Sie sich von unseren Akademikern beim Schreiben der Doktorarbeit helfen

Grundsätzlich gilt, dass man sich möglichst frühzeitig im Studium Gedanken um mögliche Promotionsthemen macht und Ausschau nach möglichen Betreuern hält. Nicht alle Universitäten bieten die versprochene wissenschaftliche Betreuung der Dissertation. Hier empfiehlt es sich mit ehemaligen Doktoranden in Kontakt zu treten, oder die einschlägigen fachspezifischen Internetforen zur Kenntnis zu nehmen. Wer ein von der Universität vorgegebenen Promotionsthema wählt, sollte außerdem sicherstellen, dass die Thematik zum späteren Berufsweg passt und man sich mit dem Thema wenigstens ansatzweise identifizieren kann. Natürlich ist es auch möglich ein eigenes Forschungsthema zu entwickeln. Allerdings sollte man dies in enger Absprache mit einem Betreuer tun, um sicherzustellen dass die Thematik für eine Promotion tragfähig ist, bzw. der Aufwand nicht den Rahmen einer wissenschaftlichen Qualifikationsarbeit sprengt.

Unsere Autoren bieten Ihnen eine kompetente und persönliche Beratung zu allen Fragen rund um das Thema Promotion an und können Ihnen helfen Denk- und Schreibblockaden zu lösen. Auf Wunsch helfen wir bei der Konzeption der Arbeit, unterstützen Sie bei der Erhebung- und Auswertung von empirischen Daten. Das Leistungsspektrum unsere Agentur deckt alle Arbeitsschritte ab, die für das Schreiben einer Doktorarbeit notwendig sind.

Bei Bedarf schreiben wir eine komplette Arbeit für Sie, die garantiert keine Plagiate enthält, sondern individuelle gemäß Ihren Wünschen geschrieben wird. Dafür arbeiten wir ausschließlich mit der einschlägigen Fachliteratur und zitieren nur Originalquellen. Jede Arbeit wird zudem vor der Auslieferung an den Kunden intern von uns auf sprachliche, inhaltliche und formale Fehler untersucht. Darüber hinaus durchläuft jeder Text eine automatische Plagiatsüberprüfung, die sicherstellt, dass alle Zitate korrekt gekennzeichnet wurden. Dieser Punkt ist in den letzten Jahren besonders wichtig geworden, denn viele Universitäten überprüfen Dissertationen inzwischen stichprobenartig auf Plagiate. Die vielen prominenten Plagiatsaffären haben dazu geführt, dass dieses Thema von der Wissenschaft inzwischen sehr ernst genommen wird. 

Jetzt unverbindlich anfragen:

* Wir schützen ihre Privatsphäre, Ihre Anfrage wird absolut diskret bearbeitet.

Telefon: 0211 88231 709

TOP DIENSTLEISTER
2017
sehr gut
175 Bewertungen
auf kundennote.com
 
Ausgezeichnet.org