Wir bieten Nachhilfe für das „Physikum“

So funktioniert acadoo

Nach 4 Semestern Studium stellt das Physikum die erste große Hürde des Medizinstudiums dar. Wir unterstützen Sie bei Ihrer Vorbereitung auf das Physikum!

Im ersten Teil der ärztlichen Prüfung, die gemeinhin als „Physikum“ bezeichnet wird, werden die Studierenden über den gesamten Inhalt des vorklinischen Studienabschnitts geprüft. Das Physikum ist nach vier Semestern Regelstudienzeit die erste größere Prüfung des Medizinstudiums und teilt sich in schriftliche und mündliche Prüfungen auf, die sich auf drei Prüfungstage verteilen.

Das Physikum als Voraussetzung für den zweiten Studienabschnitt

Da das Physikum nach der Approbationsordnung für Ärzte durchgeführt wird, sind die Prüfungen bundesweit gleich. Inhaltlich können sämtliche Themen, die den Studierenden im Laufe der vergangenen Studiensemester begegnet sind, abgefragt werden. Alle Vorlesungen, Seminare und Praktika, die während der Vorklinik stattgefunden haben, sind prüfungsrelevant. Da die Studierenden in manchen Fächern mit Wissen geradezu überhäuft worden sind, ist bei der Vorbereitung auf das Physikum Eigeninitiative gefragt. Viele Studierende bilden Lerngruppen, in denen sie den Stoff wiederholen oder suchen sich einen Nachhilfelehrer aus höheren Semestern, damit sie sich nicht alleine durch die Lehrbücher quälen müssen. Denn das Physikum stellt einen entscheidenden Punkt im Studienverlauf dar: Bestehen Sie die Prüfung nicht, verlieren Sie ein ganzes Jahr, denn sie wird nur einmal jährlich, zwischen dem vierten und fünften Regelstudiensemester, durchgeführt. Ohne das Physikum erfolgreich abgeschlossen zu haben, werden die Studierenden nicht zu den Kursen des klinischen Studienabschnitts zugelassen.

An Universitäten, die anstelle des klassisch auf Vorklinik und Klinik ausgerichteten Studienmodells einen Modellstudiengang anbieten, wird das Physikum durch andere Prüfungen ersetzt.

Vorbereitung auf das Physikum mit Hilfe unserer Akademiker

Unsere Akademiker sind mit der Herausforderung, die das Physikum an angehende Mediziner stellt, sehr vertraut. Sie haben schließlich selbst ein abgeschlossenes Medizinstudium hinter sich und wissen, dass die Masse des Lernstoffs einen hohen Druck aufbaut. Damit Sie sich besser auf die anstehende ärztliche Prüfung vorbereiten können, können unsere Experten Ihnen Fragenkataloge früherer Physikums-Prüfungen beschaffen. Indem Sie sich am modellhaften Aufbau der älteren Prüfungen orientieren, fällt es Ihnen leichter, sich auf die Prüfungsfragen einzustellen. Im Gegensatz zu den Klausuren, die Sie während der ersten vier Semester des Medizinstudiums geschrieben haben, wird in den Klausuren des Physikums nicht mehr gekreuzt. Stattdessen verlangen die Prüfungsfragen ausgeschriebene Antworten. Anstatt sich aus verschiedenen vorgegebenen Antworten die richtigen herauszusuchen, müssen Sie nun selbst aus dem Kopf heraus die Antworten formulieren.

Um die Vorbereitung auf das Physikum entspannt zu gestalten, können Sie die Nachhilfe unserer akademischen Experten in Anspruch nehmen. Anhand eines Lernplans, der sämtliche relevanten Fachbereiche in kleine Einheiten aufteilt und zeitlich strukturiert, gehen Sie gemeinsam mit Ihrem Ansprechpartner die einzelnen Themen durch. Wenn Sie während der Vorlesungszeit schon strukturiert gearbeitet haben, unterstützt das die Organisation des Lernprozesses zusätzlich. Gerne helfen Ihnen unsere Ghostwriter auch dabei, Ihre Vorlesungs- und Seminarmitschriften auszuformulieren und auf Richtigkeit zu überprüfen. Anhand der alten Prüfungsfragen und Ihrer Studienunterlagen können Sie sich so Thema für Thema auf das Physikum vorbereiten und Inhalts- und Verständnisfragen mit unseren Autoren auf kurzem Wege klären.

Tipps für eine effektive Prüfungsvorbereitung

Damit das Physikum am Ende des vierten Fachsemesters nicht zu überraschend kommt, können Sie bereits während der Vorlesungszeit oder in den Semesterferien der ersten Studiensemester vorarbeiten. Wir empfehlen Ihnen, die Skripte Ihrer Vorlesungen intensiv durchzuarbeiten und Ihre Mitschriften zeitnah auszuformulieren. Auf diese Weise geht das Wissen, das Sie in den Seminaren erarbeitet haben, nicht verloren und Sie haben eine an die Semesterinhalte angelehnte Grundlage für Ihre Prüfungsvorbereitung. Darüber hinaus ist es sinnvoll, frühzeitig mit dem Lernen zu beginnen.

Um sich entspannt auf das Physikum vorzubereiten, sollten Sie bereits im Laufe des letzten Semesters vor der Prüfung mit der Vorbereitung beginnen und den Lernstoff der vergangenen Semester wiederholen. Ein Nachhilfelehrer, z.B. einer unserer erfahrenen Ghostwriter, kann Ihnen dabei zur Seite stehen und Ihnen wertvolle Tipps für den Lernprozess geben. Wir empfehlen Ihnen außerdem, sich mit Kommilitonen zu einer Lerngruppe zusammenzuschließen und den Stoff gemeinsam durchzuarbeiten. Gemeinsam mit anderen Studierenden können Sie Fragen klären, Inhalte, die Sie nicht verstanden haben, wiederholen, und sich gegenseitig helfen. Doch auch wenn die Prüfung näher rückt, ist es wichtig, sich Auszeiten vom Lernen zu nehmen: Reservieren Sie ruhig einen Tag in der Woche für anderen Unternehmungen, um den Kopf freizubekommen!

Jetzt unverbindlich anfragen:

* Wir schützen ihre Privatsphäre, Ihre Anfrage wird absolut diskret bearbeitet.

Telefon: 0211 88231 709

TOP DIENSTLEISTER
2018
sehr gut
225 Bewertungen
auf kundennote.com
 
Ausgezeichnet.org